Nach Angaben staatlich anerkannter Schuldenberatungen sind hierzulande bis zu 300.000 Haushalte überschuldet oder haben massive Schuldenprobleme. Wer sich davor schützen möchte, sollte frühzeitig vorsorgen.

 

Individueller Schutz vor finanziellen Krisen
Es gibt Situationen wie eine eintretenden Arbeitslosigkeit, der Tod des Ehepartners oder eine durch Krankheit oder Unfall verursachte Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, die schnell zur Überschuldung eines Einzelnen führen können. Die Versicherungswirtschaft bietet hierzu für unterschiedlichste Ereignisse, die eine finanzielle Misere nach sich ziehen können, entsprechende Absicherungslösungen an.

Als überschuldet gilt, wem das monatliche Einkommen über einen längeren Zeitraum trotz Reduzierung des Lebensstandards nicht ausreicht, um die Lebenshaltungskosten und finanziellen Verpflichtungen zu bezahlen. Gemäß der ASB Schuldnerberatungen GmbH, die Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen, stellen jedes Jahr rund 10.000 überschuldete Bürger hierzulande einen Antrag auf Privatkonkurs. Zudem sind rund 300.000 Haushalte überschuldet oder leiden unter massiven Schuldproblemen.

Anlaufstelle bei finanziellen Schwierigkeiten
Wem das monatliche Einkommen nicht ausreicht, um die anfallenden Lebenshaltungskosten und finanziellen Verpflichtungen zu bezahlen, kann sich auf dem Webportal der staatlich anerkannten Schuldenberatungen in Österreich informieren. Neben diversen Hintergrund-Informationen, Checklisten, Musterbriefen und Vordrucken finden Interessierte hier einen Onlineberatungsdienst sowie Adressen zu seriösen landesweiten Schuldner-Beratungsstellen, die eine kostenlose Beratung anbieten.

Zudem bietet das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) in seinem Onlineauftritt www.konsumentenfragen.at ebenfalls Wissenswertes und Nützliches zum Thema Verschuldung an. Unter anderem gibt der Flyer „Pleite? Schulden und Privatkonkurs“, der vom BMASK herausgegeben wurde und dort kostenlos heruntergeladen werden kann, eine kurze Beschreibung zum Thema Privatkonkurs.

Statistiken zeigen, dass zu den hauptsächlichen Ursachen, die zu einer Überschuldung führen, insbesondere Einkommensminderungen wegen Arbeitslosigkeit, einer gescheiterten Selbstständigkeit, Scheidung oder der Tod des Partners, aber auch infolge eines Unfalles oder einer Krankheit zählen.

Schutz vor Armut durch Krankheit
Um gar nicht erst in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen, ist es sinnvoll, die wichtigsten Risiken, die zu einer Überschuldung führen können, bereits im Voraus abzusichern.

Hierbei gilt: je früher, desto besser. Zum einen sind nämlich manche Absicherungslösungen in jungen Jahren um einiges günstiger, zum anderen weiß man nie, wann ein solches Ereignis eintrifft.

Die finanziellen Folgen einer möglichen Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit sind beispielsweise oftmals zu wenig oder gar nicht durch die gesetzliche Sozialversicherung abgedeckt. Um im Fall des Falles abgesichert zu sein, empfiehlt es sich, frühzeitig mit einer privaten Erwerbs- oder auch Berufsunfähigkeits-Versicherung vorzusorgen.

Hinterbliebenen-Absicherung
Stirbt ein (Ehe-)Partner, reicht die gesetzliche Hinterbliebenenrente, wenn überhaupt ein Anspruch darauf besteht, oft nicht aus, um den bisherigen Lebensstandard zu halten. Eine der günstigsten Hinterbliebenen-Absicherungen bietet die Ab- oder auch Erlebensversicherung. Sie zahlt an die Hinterbliebenen beziehungsweise an die im Vertrag festgelegte Person im Todesfall die vereinbarte Versicherungssumme. Zuzüglich zum Todesfallschutz bietet eine Erlebensversicherung auch noch die Möglichkeit, sich ein Finanzpolster zuzulegen.

Eine Absicherung ist für Paare oder Geschäftspartner, wie zwei Inhaber einer Firma, auch mit einer Versicherung auf zwei verbundene Leben möglich. Bei einer solchen Polizze werden beide Partner als versicherte Person eingetragen. Stirbt ein Partner, erhält der andere die vereinbarte Leistung und kann dieses Geld für den Lebensunterhalt oder beispielsweise bei Firmenpartnern auch für die Auszahlung von Angehörigen verwenden.

Des Weiteren bieten private Versicherer weitere Möglichkeiten, teils sogar mit staatlicher Unterstützung, Geld für unvorhergesehene Ereignisse, für bestimmte Ziele oder auch für das Alter anzusparen. Ein Beratungsgespräch mit einem Versicherungs- und Vorsorgeprofi von den Vorsorgeexperten hilft bei der Suche nach der individuell passenden Vorsorgelösung.

 

Quelle: Versicherungsjournal 02.06.2014